5 Beste Pflanzenmilch-Sorten

5 beste Pflanzenmilch Alternativen. Entdecke die Vielfalt der pflanzlichen Milchalternativen! Finde heraus, welche Sorten am besten zu deinem Geschmack und deiner Ernährung passen.

5 Beste Pflanzenmilch-Sorten

5 beste Pflanzenmilch Alternativen. Entdecke die Vielfalt der pflanzlichen Milchalternativen! Finde heraus, welche Sorten am besten zu deinem Geschmack und deiner Ernährung passen.

Table of Contents

In der heutigen Zeit greifen immer mehr Menschen zu Pflanzenmilch als Alternative zur traditionellen Kuhmilch. Diese Entscheidung kann aus verschiedenen Gründen getroffen werden, sei es aus gesundheitlichen, ethischen oder ökologischen Überlegungen. Für Best-Ager und Midlifer, die eine bewusste Ernährung anstreben, haben wir uns auf die Suche nach den besten Pflanzenmilchsorten gemacht. In diesem Beitrag möchten wir dir unsere fünf Favoriten vorstellen und erläutern, aus welchen Zutaten sie bestehen und für welche Anwendungen sie sich besonders eignen.

 

 

Bezeichnung

Als Bezeichnung für pflanzlichen Milchersatz wird häufig der Begriff “Pflanzenmilch” verwendet. Allerdings hat die Milchindustrie Mitte 2017 verfügt, dass diese Bezeichnung auf den Produkten nicht mehr genutzt werden darf. Stattdessen wird nun oft der Begriff “Pflanzendrink” verwendet. Jedoch wird umgangssprachlich nach wie vor häufig von Pflanzenmilch gesprochen. In diesem Beitrag verwenden wir daher ebenfalls den geläufigen Begriff Pflanzenmilch.

 

Warum lieber keine Kuhmilch?

Die Gründe, warum viele Menschen sich heutzutage gegen Kuhmilch entscheiden, sind vielfältig. Zum einen gibt es Menschen, die aus ethischen Gründen keine Tierprodukte konsumieren möchten. Zum anderen gibt es auch gesundheitliche Aspekte, die gegen den Konsum von Kuhmilch sprechen. Wissenschaftler haben festgestellt, dass Kuhmilch für den menschlichen Körper nicht unbedingt notwendig ist. Tatsächlich ist Milch von Natur aus nur für den Säugling gedacht und jedes Säugetier bildet eine artspezifische Milch. Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das artfremde Milch trinkt und verwertet. In diesem Beitrag möchten wir uns auf die besten Alternativen zur Kuhmilch, also auf pflanzliche Milchsorten, konzentrieren.

 

Sorten

In den letzten Jahren haben sich neben der bekannten Sojamilch auch viele andere pflanzliche Milchsorten etabliert. Dabei können Pflanzendrinks aus verschiedenen Nüssen, Samen, Getreiden oder Hülsenfrüchten hergestellt werden. Die Auswahl an Pflanzenmilchsorten ist mittlerweile sehr groß geworden und es gibt für jeden Geschmack und Verwendungszweck die passende Alternative zur Kuhmilch. Im Folgenden stellen wir dir fünf unserer Favoriten vor und erklären, welche Zutaten sie enthalten und wofür sie sich besonders eignen.

 

Sojamilch

Sojamilch

Eine der bekanntesten pflanzlichen Milchsorten ist Sojamilch, die mittlerweile in jedem Supermarkt erhältlich ist. Der Geschmack der Sojamilch ist getreidig und nussig, was Geschmackssache ist. Sojamilch eignet sich besonders gut für die Zubereitung von Cappuccino oder Latte Macchiato, da sie sich hervorragend aufschäumen lässt, aufgrund ihres Fettgehalts von ca. 1,8%. Beim Kauf von Sojamilch sollte darauf geachtet werden, dass es sich um Soja aus Europa handelt und dass es nicht genmanipuliert ist. Bio-Produkte sind hier die beste Wahl.

 

Hafermilch

Hafermilch

Als Milchersatz ist Hafermilch eine hervorragende Alternative, insbesondere für Menschen mit Soja-Allergie oder Laktose-Intoleranz. Allerdings ist sie aufgrund des enthaltenen Glutens nicht für Menschen mit Zöliakie geeignet. Hafermilch hat einen milden, leicht süßlichen Geschmack und der Hafergeschmack ist deutlich erkennbar. Sie eignet sich besonders gut für die Zubereitung von Porridges oder als Milchersatz im Müsli. Derzeit empfehlen wir die Produkte von Oatly und Alpro, die zwar etwas teurer als Discounter-Produkte sind, aber sehr cremig sind und im Kaffee nicht herauszuschmecken sind. Für Müsli verwenden wir weiterhin günstigere Produkte vom Discounter oder Drogeriemarkt und probieren zur Zeit aus Hafermilch selbst herzustellen.

 

Reismilch

Zu den wohl verbreitetsten Pflanzendrinks gehört wohl die Reismilch. Sie ist sehr dünnflüssig, schmeckt recht neutral und eignet sich am besten für die Zubereitung von Milchreis und anderen Süßspeisen. Reismilch ist recht nährstoffarm, jedoch besonders bei Allergikern beliebt, weil sie milcheiweißfrei, laktosefrei und glutenfrei ist.

Reismilch

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Reismilch im Vergleich zu anderen Pflanzenmilchsorten einen höheren Kohlenhydrat- und Zuckergehalt hat, was für Menschen mit Diabetes oder einer kohlenhydratarmen Ernährung von Bedeutung sein kann.

Reismilch kann man beim Drogeriemarkt bekommen und zwar auch schon in Bio-Qualität.

 

 

Mandelmilch

Mandelmilch

Mandelmilch erfreut sich immer größerer Beliebtheit als pflanzliche Alternative zu Kuhmilch. Im Gegensatz zu Hafermilch hat sie einen geringen Eiweiß- und Calciumgehalt, jedoch ist sie reich an Vitaminen und Spurenelementen und enthält wenig Fett. Der zarte Mandelgeschmack macht sie zu einer leckeren Ergänzung im Müsli und eignet sich hervorragend zum Backen und für die Herstellung von Süßspeisen. Allerdings ist sie aufgrund ihrer Eigenschaften nicht die beste Wahl für Kaffee, da sie dazu neigt auszuflocken.

 
 

Hanfmilch

Hanfmilch

Hanfmilch ist noch relativ unbekannt und wird aus Hanfsamen hergestellt. Sie ist reich an Omega-3-Fettsäuren und pflanzlichem Eiweiß. Der Geschmack ähnelt am meisten dem der Kuhmilch und ist daher auch im Kaffee gut zu verwenden. Hanfmilch ist jedoch noch nicht in allen Supermärkten erhältlich und kann meist nur in Bioläden oder Reformhäusern gefunden werden.

 
 
 
 
 

Hinweis

Viele Pflanzenmilch-Sorten enthalten zusätzlichen Zucker, der den gesundheitlichen Nutzen reduzieren kann. Es ist also ratsam, Produkte mit möglichst wenig oder ohne zugesetzten Zucker zu wählen und auf Bio-Qualität zu achten, um sicherzustellen, dass keine schädlichen Zusatzstoffe enthalten sind.

 
 

Fazit

Pflanzliche Milchalternativen sind eine großartige Möglichkeit, den eigenen Verzehr von tierischen Produkten zu reduzieren und somit einen Beitrag für die Umwelt und das Tierwohl zu leisten. Mit einer großen Auswahl an verschiedenen Sorten und Geschmacksrichtungen ist für jeden etwas dabei.

Neben den gesundheitlichen Vorteilen für Menschen, die unter einer Laktoseintoleranz, Milcheiweißallergie oder Glutenunverträglichkeit leiden, bieten Pflanzendrinks auch zahlreiche Nährstoffe und sind eine gute Quelle für pflanzliches Protein.

Es lohnt sich, verschiedene Sorten auszuprobieren und auf gute Qualität sowie zusätzlichen Zuckerzusatz zu achten. Jede Pflanzenmilch-Sorte ist ein guter Beitrag für eine gesunde und pflanzenbasierte Ernährungsweise. Und wer sich traut, kann auch selbst kreativ werden und seine eigenen Pflanzendrinks oder sogar Sahne und Joghurt herstellen.

 
 

Noch etwas zum Nachdenken

Wusstest du eigentlich, dass auf Pflanzenmilch der volle Mehrwertsteuersatz erhoben wird, auf Kuhmilch jedoch nur der verminderte? Klingt ungerecht – ist es auch!

Das ist nicht nur unfair, sondern auch nicht zeitgemäß, da immer mehr Menschen sich für eine pflanzenbasierte Ernährungsweise entscheiden und Pflanzenmilch eine gesunde Alternative zu Kuhmilch bietet.

Es ist wichtig, dass wir als Verbraucherinnen und Verbraucher unsere Stimme erheben und uns für eine gerechte Besteuerung von Pflanzenmilch einsetzen. Wir sollten uns auch bewusst machen, dass unsere Kaufentscheidungen einen großen Einfluss haben und wir durch den Kauf von Pflanzenmilch ein Zeichen setzen können. Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass die Politik auch die Bedeutung von Pflanzenmilch anerkennt und diese fair besteuert.

Wie ist deine Meinung dazu?




Bleib up-to-date

Ähnliche Beiträge

5 Natürliche Fatburner

5 Natürliche Fatburner

5 natürliche Fatburner.
Entdecke natürliche Fatburner für eine gesunde Ernährung. Erfahre, welche Lebensmittel